DAUERHAFTIGKEIT VON KIRI OFFIZIELL GEPRÜFT

 

Unsere Kirisorte NordMax21® ist robust gegen Basidiomyceten.

Tests haben es offiziell bestätigt: Das Holz unserer Kirisorte NordMax21® ist besonders robust gegen holzzerstörende Pilze. Zu diesem Ergebnis kam die Materialprüfanstalt Brandenburg (MPA). Die Prüfung nach EN 113-2 (2020) und EN 350 (2016) ergab eine natürliche Dauerhaftigkeit des äußeren Kernholzes von 1v.

Untersucht wurde der Effekt von Basidiomyceten gemäß Normvorgaben auf 60 Proben unseres Holzes. Als Referenz wurden 20 Teststücke Buche verwendet.

Das Ergebnis: Kiri eignet sich sehr gut für Fassadenverkleidungen.

Mit dem Ergebnis belegte die MPA mit wissenschaftlichen Methoden das, was Asiaten seit Jahrhunderten über Paulownia wissen – und was wir an unseren eigenen Testreihen in Tönisvorst herausgefunden haben (s. Foto).

Unser Kiri eignet sich demnach hervorragend für Fassadenverkleidungen und andere Außenanwendungen. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Dauerhaftigkeit von gängigen Fassadenholzarten wie Lärche, Douglasie und Fichte liegt laut Gesamtverband Deutscher Holzhandel bei 3 bis 4.

Sie wollen mehr über die Dauerhaftigkeit von Kiri wissen?

Dann stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.